PBP Banner                  
Allgemeines
Start
  • Der Start eines Raumschiffs wird beim Supervisor direkt (Ingame per Nachricht) in Auftrag gegeben.
  • Der Raumflug beginnt in der Runde in der der Supervisor den Abflugbefehl erhält. Beispiel: Wenn der Spieler seine Nachricht in Runde 4 schreibt, erhält der SV diese am Anfang der Runde 5. Beginn des Raumflug ist also Runde 5.
  • Raumflüge können nur gestartet werden, wenn das Raumschiff sich auf/über einem ISG-Landepads befindet.

    Landung
  • Alle Raumschiffe landen grundsätzlich auf ISG-Landepads und auf der Höhenstufe ground_level.]

    Ankunft Siedler/Supporter
  • Die Ankunft erfolgt auf der Primärlandezone des jeweiligen Spielers und im Orbit. Supporter landen immer auf der Primärlandezone des zu Unterstützenden.
  • Für die Ankunft eines Raumschiffes wird zwingend ein freier Stellplatz auf der Primär(!)-Landezone benötigt. Der Spieler ist für die Organisation selbst verantwortlich. Ist kein Stellplatz frei so bleibt das Raumschiff in Warteposition und wird nicht auf dem Planeten eingebaut.
  • Der Supervisor entscheidet, wann die Primärlandezone nicht mehr angeflogen werden darf (z.B. bei erfolgreicher Eroberung des Kolonie-Radar/HQ - diese ist dann für alle ankommenden Raumflüge gesperrt!).
  • Es gibt nur einen Erstlandepunkt (Invasionen/Hidden/Neukolonie). Zeitgleich ankommende Schiffe landen in diesem Fall auch am gleichen Ort.

    Ankunft Invasor/Hidden
  • Bei Invasionen oder Hidden-Einsätzen kann der Spieler einen Landesektor (N, NO, W, usw.) auf dem Zielplanten an den SV melden. Die freien Sektoren werden in der Planeten-Datenbank angezeigt. Die Landeung erfolgt entweder auf der dort befindlichen festen Invasorlandezone oder bei Fehlen derselben innerhalb des ausgewählten Sektors immer am Kartenrand (bis 10 Felder, hierbei möglichst nicht im Sichtbereich eines anderen Spielers).
  • Bereits auf dem Planeten befindliche Spieler können dem ankommendem Spieler natürlich Landeerlaubnis in Ihrem Territorium erteilen. Er wird dann zum Supporter. Dies ist dem Supervisor mitzuteilen. Sollten mehrere Spieler den Bereich einsehen können, so ist das Einverständnis aller einsehenden Spieler nötig. Sollte keine "ungesehene" Ankunft möglich sein, so legt der SV den Landepunkt fest. Er achtet dann darauf, den Ankunftspunkt so nah wie möglich an den Wunsch des ankommenden Spielers zu orientieren und einen Bereich zu wählen, der weiträumig von Gebäuden und sensiblen Bereichen entfernt ist. Bei Erstlandung auf dem Planeten erhalten Invasoren oder Hidden eine (im FoW nicht sichtbare) Primärlandezone (spezielle Ausweichlandezone).
  • Ist ein Invasor/Hidden/Supporter auf einem Planeten aktiv, so kann kein planetenfremder Spieler auf diesem Planeten eine zusätzliche Kolonie Gründen.
zuletzt geändert von cushman am 18.04.2012 - 08:06 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Planetare Raumsprünge
  • werden grundsätzlich vom Spieler selbst durchgeführt.
  • Die Raumschiffe wurden dazu mit einem Sprungantrieb ausgestattet, welcher es erlaubt direkt zu einer anderen Landezone zu springen.
  • Nach Abschluss von Kampfhandlungen sind die Supervisoren berechtigt, Raumschiffe in "Gebäudeform" zu versetzen, um den Abflug der nicht ortsansässigen Spieler zu beschleunigen.
zuletzt geändert von GAMER am 09.10.2009 - 20:14 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Flüge innerhalb eines Sternensystems
  • Die Flugzeit beträgt die Mindestraumflugzeit von zwei Runden (Slow-Engine drei Runden).
zuletzt geändert von Hanni am 26.10.2007 - 18:32 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Flüge zwischen verschiedenen Sternensystemen
  • Die Flugzeit ergibt sich aus der Übersicht "Raumflugzeiten" im Inside Bereich der HP
  • Die Mindestraumflugzeit beträgt 2 Runden (Slow-Engine drei Runden)!
zuletzt geändert von Hanni am 26.10.2007 - 18:32 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Raumfluggebühren
Jeder Raumflug kostet. Die Kosten sind gestaffelt nach den Transportkapazitäten:
Explorer: 5000M
Pathfinder und Äquivalente: 20.000M
Spaceship und Äquivalente: 30.000M
Trader: 40.000M
Evakpods: 100.000M

Weitere Gebühren fallen an bei:
Umleitung von Raumflügen: Wird ein Flug umgeleitet, so verlängert sich die Raumflugzeit um zwei Runden. Ist der neue Zielort dabei weiter enfernt als der Ursprüngliche, so verlängert sich die Flugzeit zusätzlich um die Differenz, die der neue Zielort weiter entfernt ist. Jede Umleitung wird gebührentechnisch wie ein neuer Raumflug behandelt.
Technologietransfer: 10.000M (Es wird der komplette Technologiebaum mit dem Raumflug übertragen und muss von Spieler bei Beantragung des Raumflugs mit in Auftrag gegeben werden.)

Die Gebühren werden automatisch erhoben und dem Spieler als gewährter Kredit auf seinem Materialkonto in Rechnung gestellt. Kann der Spieler Schulden aus dem letzten Zyklus, werden von der Homepage keine Raumflüge angegenommen.
zuletzt geändert von cushman am 10.12.2011 - 21:03 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Raumflugtaugliche Einheiten und Gebäude
Raumschiffe:
  • ISG Starship
  • SY Ksol
  • Malan Raumkreuzer


Raumschiffe mit "Double Engine":
  • ISG Pathfinder
  • ISG Explorer
  • SY Kxol [Gebäude-PU GAMER/Trader Ersatz]
  • SY Ysol [Pathfinder]
  • Malan Raumsprinter

Mit dem Double-Engine-Antrieb benötigen Raumschiffe nur die halbe Raumflugzeit. Halbe Flugzeit-Runden werden aufgerundet! (Mindestraumflugzeit = 2 Runden)

Raumschiffe mit "Slow Engine":
  • ISG Trader [Gebäude]
  • Malan MMF [Gebäude-PU Marla-Trader Ersatz]
  • ISG Evak Pod [Gebäude]

Mit Slow-Engine dauert ein Flug innerhalb eines Sternensystems eine Runde länger, zwischen zwei Sternensystemem zwei Runden länger.

maximale Anzahl an Raumschiffen pro Spieler:
  • 1 ISG Pathfinder oder äquivalent
  • 1 ISG Explorer
  • 3 ISG Starships oder äquivalent
  • 1 ISG Trader oder äquivalent

==> SY Spieler können anstelle des ISG Trader ein 4. Ksol Raumschiff bestellen.
zuletzt geändert von cushman am 10.06.2011 - 05:53 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Bestellen von Raumschiffen bei der ISG
Die Raumschiffe können bei jedem SV eines Planeten bestellt werden. Kosten siehe: http://www.battle-planet.de/pbp/inside/isg.php Die Gebühren werden beim Eintragen in die Datenbank automatisch erhoben und dem Spieler als gewährter Kredit auf seinem Materialkonto in Rechnung gestellt.
Die Raumschiffe bleiben Eigentum der Interstellaren Gilde und werden gegen eine Nutzungsgebühr zur Verfügung gestellt. Raumschiffe dürfen nicht verschrottet werden und auf einem anderen Planeten neu bestellt werden. Geht ein Raumschiff vorloren, muss es auf dem Planeten neu bestellt werden, auf dem es in der Raumflugdatenbank eingetragen ist.
zuletzt geändert von cushman am 10.06.2011 - 06:21 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn