PBP Banner                  
Spielleitung
  • Es gibt nur einen Spielleiter in PBP, der über eine undiskutable Entscheidsgewalt verfügt, solange es um das Gesamtkonzept von PBP geht. Dazu gehören unter anderem:
    - Eigenschaften der Einheiten/Gebäude
    - Ablauf des Spielgeschehens
    - Festlegung der Zyklusdauer
    - Grundregeln, wie Forschung, Raumflug, etc.
  • Der Spielleiter hat die Pflicht alle Supervisoren bei Streitfragen zum Spielkonzept zu konsultieren und deren Meinung anzuhören. Die endgültige Entschiedung obliegt jedoch dem Spielleiter.
  • Der Spielleiter hat alle Änderungen am Spielkonzept allen PBP-Teilnehmern mitzuteilen.
  • Nur der Spielleiter ist ermächtigt einen Spieler von PBP auszuschliessen.
zuletzt geändert von GAMER am 14.11.2010 - 17:37 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Supervisoren
  • Die ISG besteht aus Supervisoren, die aus Vertretern aller PBP-Teilnehmer bestehen können.
  • Jeder Teilnehmer hat das Recht als Supervisor an PBP mitzuwirken
  • Ein Supervisor verwaltet mindestens ein Planetensystem.
  • Siehe Nutzungsvereinbarung: Die Supervisoren sind selbständig für die Organisation der Planetenverwaltung verantwortlich.
zuletzt geändert von GAMER am 14.11.2010 - 17:40 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Voraussetzungen für Supervisoren
  • Grundkenntnisse im MapDesign/Bearbeitung.
  • allgemeines Verständnis für technische Vorgänge.
  • regelmäßiger Zugriff auf das Internet
  • Kenntniss aller Regeln und technischem Ablauf des Spiels
zuletzt geändert von GAMER am 22.11.2010 - 19:49 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Aufgaben eines Supervisors
  • verwaltet seine Planeten eigenständig.
  • ist für den reibungslosen Ablauf auf seinen Planeten (Emailtransfer) verantwortlich und kann eigenständig Strafen bei Missachtung verhängen
  • achtet auf ev. Spielstand- oder Einheitenmanipulationen (Replayfehler)
  • hat den Datenstand seiner Planeten auf der HP aktuell zu halten. Dazu stehen verschiedene Eingabemasken zur Verfügung.
  • sorgt für ein zeitnahes Beenden des Zyklus und rechtzeitiges Erstellen der Auswertungen
  • schickt eine gespeicherte Karte vom Zyklusende des Planeten an den Spielleiter ( Name: [planet][Zyklus]e.map )
zuletzt geändert von GAMER am 14.11.2010 - 18:02 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Verhaltensregeln für Supervisoren
  • Der Supervisor darf sich nicht direkt in die Angelegenheites eines auf seinen Planeten spielenden Siedlers einmischen, egal ob es zum Vorteil oder Nachteil des Spielers ist. Alle Spieler werden grundsätzlich gleich behandelt.
  • Probleme die zwischen Spielern und Supervisor während des Spieles entstehen, hat der Supervisor soweit es ihm möglich ist selbstständig zu regeln.
  • In nichtlösbaren Streitfragen hat der Supervisor die Meinung der anderen Supervisoren einzuholen. Er kann den Spielleiter, bzw. SV-E-Rat verpflichten eine Entscheidung zu fällen, sollte diese außerhalb seines Ermessens liegen.
  • KI-Einheiten dürfen nur mit Genehmigung der SL eingesetzt werden.
  • Der SV kann Spieler in Kampfhandlungen durch Bereitstellung von fehlenden Einheiten unterstützen. Eine Unterstützung durch Bereitstellung von EMF ist ausgeschlossen. Dies kann notwendig werden, wenn bspw. bestimmte Schlüsseleinheiten (Aufklärer, AD etc.) noch nicht erforscht wurden.
zuletzt geändert von cushman am 16.01.2012 - 17:07 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Sonstiges
  • Der Supervisor hat die Pflicht mindestens einmal täglich seine Emails zu bearbeiten.
  • Bei Verhinderung ist der Spielleiter darüber zu informieren und ein Vertreter zu suchen!
  • Hat alle ihm zugänglichen Informationen vertraulich zu behandeln
  • Ihm ist untersagt, ihm zugängliche SV-Informatioen für die eigene Spielweise auszuwerten.
  • Er ist für die Gestaltung der Story in PBP zum größten Teil verantwortlich. Er kann sich diesebezüglich mit allen Supervisoren beraten, um storylastigen Entscheidungen zu treffen. Für gravierenden Story-Änderungen ist der Spielleiter verantwortlich.
zuletzt geändert von GAMER am 14.11.2010 - 17:48 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Regeln bei Vertretungen von Spielern
  • Der Supervisor kann Spieler bei Abwesenheit vertreten
  • Der Supervisor geht strengstens nach den in den Anweisungen formulierten Verhaltensregeln vor.
  • Der Supervisor sollte versuchen so unparteiisch wie möglich zu spielen. Die für ihn zugänglichen Planeten-Informationen hat er dabei außer acht zu lassen.
  • Der Supervisor spielt grds. defensiv bzw. positionshaltend
  • Dem Supervisor ist es nicht gestattet aggressiv zu spielen, es sei denn, dass in den Anweisungen des Spielers dies ausdrücklich formuliert wurde. Hierbei sind konkrete Anweisungen erforderlich.
  • Es dem Supervisor jedoch strengstens untersagt, großangelegte Invasionen/Offensiven durchzuführen
zuletzt geändert von GAMER am 16.06.2008 - 13:40 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Kartenbearbeitung
Dem Supervisor ist es untersagt, Änderungen an den Planeten ohne die Genehmigung der Spielleitung vorzunehmen, sofern die Regeln dies nicht ausdrücklich vorsehen. Wurde eine Genehmigung erteilt, so sind die erlassenen Anweisungen zur Kartenbearbeitung zu beachten. Die Änderungen sind allen Spielern des Planeten Ingame bekannt zugeben.
zuletzt geändert von cushman am 16.01.2012 - 17:09 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Aufwandsentschädigung
  • Für jeden verwalteten Planeten bekommt der SV eine Gutschrift von 500 M pro Runde auf sein Materialkonto gebucht.
  • Ab der Verwaltung von 3 Planeten über einen Zeitraum von mindestens 4 Zyklen kann der SV eine 2. PU beantragen und zusätzlich zu seiner 1. PU verwenden.
  • Anstelle einer zusätzlichen PU kann der SV auch den Einsatz von 2 gleichen PUs pro Planet beantragen. Das ist immer mit dem Spielleiter abzustimmen.
zuletzt geändert von cushman am 11.07.2011 - 04:52 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Wegfall der Aufwandsentschädigung
  • Gibt ein SV einen Planeten ab, entfällt automatisch die Aufwandsentschädigung für die SV Tätigkeit auf diesem Planeten.
  • Gibt ein SV Planeten ab und/oder erreicht nicht mehr die Voraussetzungen für die aktuell genutzte Anzahl an PUs, so muss er sich beim Einsatz der PUs zwischen seinen Modellen entscheiden. Er darf nur die Anzahl pro Planet einsetzen, für die die Voraussetzungen erfüllt werden. Er darf für jeden Planeten separat entscheiden. Überschüssige PUs müssen auf der Primärlandezone/RZ gelagert werden.
zuletzt geändert von cushman am 16.01.2012 - 17:14 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Sanktionen
Bei Missachtung der hier aufgeführten Regeln kann der Spielleiter eine Strafe gegen säumigen SV aussprechen. Der Spielleiter berät sich dabei mit dem SV-E-Rat.
zuletzt geändert von cushman am 16.01.2012 - 17:13 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn
Regeln bei Vertretung eines Supervisors
  • Bei Abwesenheit oder zeitlicher Überlastung hat der Supervisor einen Vertreter zu bestimmen. Dieser Vertreter wird über das Formular "Abwesenheit" im eigenen Profil eingestellt. Der andere SV hat dann Zugriff auf die Planetendaten im SV Bereich.
  • Dem SV Vertreter sind die noch ankommenden Raumschiffe zuzuschicken und die ansässigen Spieler/email mit ev. Sonderkonstellationen/Absprachen auf dem Planeten mitzuteilen.
zuletzt geändert von GAMER am 16.06.2008 - 14:05 Uhr
zum Seitenbeginnzum Seitenbeginn